Trifft

Industrieflair
Sterne-Hotellerie

Klick. Als die Lichter in der alten Uhrenfabrik ausgingen und die letzten Arbeiter ausstempelten, hinterließen sie eine Industrieruine. Eine graue, klaffende Wunde mitten im Herzen von St. Georgen die über Jahre Bestand hatte. Bis, ja bis eine alteingesessene Unternehmerfamilie mehr in den Stahlträgern und Betonplatten sah – nämlich Potential. Potential, Platz und Gestaltungsmöglichkeiten für ein Hotel. Ein mutiger Schritt, aber auch ein echter Mehrwert für die Bergstadt im Schwarzwald.

01

Aus alt Mach neu.

Oder vielmehr: Aus nichts mach neu.

Eine komplett neue Marke. Denn für das Hotel mit angebundener Gastronomie galt es eine komplett neue Markenwelt aufzubauen, in der sowohl das Hotel als auch die Gastronomie eine neue Heimat findet. Das Hauptaugenmerk wurde dabei nicht nur auf die ursprüngliche Nutzung des Gebäudes gelegt. Vielmehr galt es, die bewegte Vergangenheit mit der Zukunft zu verbinden. So schlägt der Begriff Feder im Namen FederWERK die Brücke von der ehemaligen Uhrenfabrik zum heutigen Schlaferlebnis.

Hardfacts
  • KUNDE Hotel FederWERK GmbH
  • BRANCHE Hotellerie & Gastronomie
  • ZEITRAUM 2017 - Heute
  • LEISTUNG Corporate Identity | Website | Media | Interior
  • LIVE hotel-federwerk.com

02

Federleichte Bettschwere

Das Fundament der Marke? Neben der Philosophie natürlich das Logo. Wie in der Namensgebung bilden Tradition und Herkunft auch in der visuellen Umsetzung der Brand die Grundlagen. So steht die Marke mit dem kräftigen Font WERK auf sicheren Füßen. Massiv und stabil strahlt es Sicherheit aus und sorgt für die nötige Fernwirkung, während die filigrane Feder mit Ihren organischen Formen die Geborgenheit und die Wohlfühlmomente unterstreicht. Kontraste, die sich perfekt in einem reduzierten und modernen Look ergänzen.

03

Industriedesign meets Schwarzwald

Ein roter Faden, der sich durch das komplette Corporate Design zieht. Ob in Geschäftspapieren, Hotelbroschüre, Schlüsselkarte, kulinarischem Kalender, eigenem Wein-Label oder aber in der Außenwerbung mit Fahnen und Welcome-Pylon – alles folgt einem Erscheinungsbild, welches die Tradition des Schwarzwaldes mit einem urbanen Design verbindet. Die klaren Linien sind dabei eine Hommage an die kühlen und funktionellen Formen der Industrie der 60er Jahre.

Und so nächtigen die Gäste nicht in gewöhnlichen Zimmern und Suiten, sondern in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Jedes der Zimmer ist individuell gestaltet und unterschiedlich geschnitten. Das ist schön für die Kommunikation der Benefits... und natürlich auch schön für die Gäste…eher herausfordernd ist es dagegen aber, wenn man zunächst nur ein Musterzimmer für Fotoaufnahmen zur Verfügung hat.

Während also auf der Baustelle noch staubig gehämmert, geschraubt und verlegt wurde, shooteten wir in der bis dato einzigen Wohlfühloase. Entstanden ist ein reduzierter, sachlicher und doch einladender Fotostil. Verschiedene Perspektiven ermöglichten letztendlich unterschiedliche Eindrücke von ein und demselben Zimmer.

04

Portionsweise neues

Das Ergebnis waren Bilder, die unbedingt nötig waren, denn bereits weit vor der eigentlichen Hoteleröffnung sollte die Website online gehen und die im Oktober gelaunchte “Coming-soon-Page” ablösen. Um dem wachsenden Interesse der Öffentlichkeit und dem stetigen Baufortschritt gerecht zu werden, galt es die Website in Content-Etappen zu launchen um bereits während der Zeit des Umbaus Fans und damit potentielle Gäste für das Projekt FederWERK zu begeistern und up-2-date zu halten.

Nach der Veröffentlichung der Startseite im Dezember, die die Vision hinter FederWERK und Highlights der Region zeigt, folgte die Karriereseite, um frühzeitig Fachkräfte für sich zu gewinnen. Integriert wurden weiter externe Software-Lösungen um Buchungen und Verkäufe abzuwickeln. Nach Fertigstellung der weiteren Unterseiten gab es den langersehnten Startschuss für den “Livegang” im Frühjahr 2019.

05

Bei Nacht und Nebel

Aus Frühlingserwachen wurde Herbstblues und die letzten Vorbereitungen zum langersehnten Start wurden uns regelrecht verhagelt. Denn wie auch das Zimmershooting standen auch die Aussenaufnahmen unter keinem guten Stern. Und das, obwohl zunächst alles perfekt schien. Strahlend blauer Himmel, gepaart mit angenehmen Temperaturen - und das im Oktober. Doch bald zogen dunkle Wolken hinter dem Hotel auf. Ein kräftiger Hagelschauer machte uns die Aufnahmen zunichte. Das Resultat: Frostbeulen, ein ordentlicher Hagelschaden und ernüchterndes Bildmaterial. So what? Einfach die Aufnahmen an einem späteren Zeitpunkt wiederholen? Eigentlich ja. Ging aber nicht, denn die Eröffnungsfeier stand kurz vor der Tür und wir hatten keine Zeit mehr. Also haben wir über Nacht die Photoshop-Zauber-Maschinen angeschmissen, verschiedene Bilder übereinander gelegt, maskiert was das Zeug hält und wie durch Zauberhand das Licht in den Zimmern eingeschaltet bevor die ersten Gäste zur Eröffnung eintrafen.

06

Auf den Punkt gebracht

Entstanden ist eine Markenwelt, die den industriellen Charakter mit dem Charme des Schwarzwaldes kombiniert. Ein Corporate Design. Konsequent durchgezogen - ohne Federn zu lassen

Haben auch sie eine
Herausforderung für uns?




    Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Diese werden von uns zwecks Bearbeitung Ihrer Anfrage gemäß Datenschutzgesetz gespeichert und selbstverständlich vertraulich behandelt.